Skip to main content

Jork: Antrag Verhandlungsauftrag für den Bürgermeister

Peter Rolker, Fraktionsvorsitzender Gemeinderat Jork

Hiermit beantragen wir nach Beratung im zuständigen Fachausschuß folgenden Ratsbeschluß : 

Der Rat der Gemeinde Jork beauftragt den Bürgermeister mit dem NLWKN und dem zuständigen WSA Verhandlungen zu führen mit dem Ziel die Schließordnung für das innere Estesperrwerk dahingehend zu verändern, dass die Überflutungen der Grundstücke an der Este durch Este­Hochwasser deutlich reduziert werden. 

Begründung: 

Die Überflutungen durch zu hohe Wasserstände für die außerhalb des Este- Deiches liegenden Grundstücke haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Dadurch entstehen zunehmend· Schäden an den Grundstücken und Gebäuden. Die Ursachen dafür liegen in der Zunahme von Niederschlagsmengen einerseits und nicht ausreichender Regenrückhaltung vor dem Eintritt der Este in das Jorker Gemeindegebiet andererseits. Da eine Ursachenvermeidung kurzfristig nicht zu erreichen ist, muss alles getan werden, um die daraus entstehenden Folgeschäden zu vermindern . Eine Anpassung und Änderung der Schließordnung mit geänderten Schließzeiten könnte die negativen wirtschaftlichen Folgen für die Esteanlieger in der Gemeinde Jork deutlich reduzieren. 

Die Gespräche der BI-Este mit den zuständigen Personen bei NLWKN und WSA haben gezeigt, dass die Feststellungen sachlich zutreffend sind und eine geänderte Schließordnung die Anzahl und Höhe der Überflutungen reduzieren kann. In den Gesprächen zwischen Vertretern des Landkreises und NLWKN und WSA wurde die Zuständigkeit und die Betroffenheit des Landkreises in Frage gestellt. 

Wir sehen es als Aufgabe und Pflicht der Gemeinde an im Interesse der betroffenen Jorker Bürger die Verhandlungen mit den zuständigen Stellen zu führen. 

Zurück