Skip to main content

Ulla Ihnen: Ohne schnelleren Netzausbau scheitert die Energiewende

Zum Bericht des Bundesrechnungshofs über den Ausbau der Stromnetze in Deutschland erklärt die für Energie und Klima zuständige Haushaltspolitikerin Ulla Ihnen, MdB (FDP): 

"Der Ausbau der Stromnetze in Deutschland hält dem Ausbau der erneuerbaren Energien nicht stand. Das konstatiert zu Recht der Bundesrechnungshof in seinem neuesten Prüfbericht. Bereits im September 2018 stellte der Bundesrechnungshof in einem Bericht Bundeswirtschaftsminister Altmaier und seinem Management der Energiewende ein verheerendes Zeugnis aus. Seitdem ist jedoch anscheinend nicht viel passiert.

Die Situation sorgt für erhebliche Belastungen des Stromnetzes und schlägt sich finanziell nieder: Die Stromverbraucher mussten in den beiden letzten Jahren jeweils ca. 2 Milliarden Euro für netzstabilisierende Eingriffe zahlen. Der schleppende Netzausbau ist darüber hinaus längst zu einer Gefahr für die Versorgungssicherheit in Deutschland geworden. Ohne Versorgungssicherheit wird jedoch die Akzeptanz für die Energiewende erheblich leiden.

Es ist unbedingt erforderlich, dass die Große Koalition den Schwerpunkt auf Technologieoffenheit legt und Innovationen im Energiebereich eine Chance gibt. Die Energiewende, sofern sie gelingen soll, muss endlich marktwirtschaftlich organisiert werden."

Zurück